Andreas Bartl
  Orthstr. 9
  D-60385 Frankfurt
 

Bauhausstätten in Weimar und Dessau
Serie "Weltkulturerbe der UNESCO"

Die Postwertzeichen-Ausgabe / die Briefmarken-Ausgabe Serie "Weltkulturerbe der UNESCO" Bauhausstätten in Weimar und Dessau wird mit Beschreibung zum Ausgabeanlass, Abbildung, Entwerfer der Marke, weiteren Entwürfen, und Daten zum Druck und Konfektion vorgestellt.

Abbildungen und Ausgabeanlaß zur Briefmarke

Bild der Briefmarke ()
Das Motiv der Briefmarke ist: Meisterhäuser in Dessau.
Das Bauhaus, 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründet, war Deutschlands berühmteste Schule für Architekten, Künstler und Designer der Klassischen Moderne. Die zwischen 1919 und 1933 am Bauhaus entstandenen Arbeiten haben weltweit das Verständnis für Architektur beeinflusst.
1925/26 wurden im Auftrag der Stadt Dessau das Bauhausgebäude und die Meisterhaussiedlung nach Entwürfen von Walter Gropius in Dessau errichtet, nachdem die Schule ihren Gründungssitz Weimar aus politischen Gründen verlassen hatte. Das raumgreifende Ensemble aus Glas, Beton und Stahl, in das jedes Element ohne aufgesetzte Effekte integriert ist, entspricht der Idee seines Begründers: Die Form gehorcht der Funktion. Das Bauhausgebäude ist heute Sitz der Stiftung Bauhaus Dessau und ein Ort der Gestaltung, Forschung und Lehre, der Angehörigen gestalterischer Disziplinen Raum bietet, sich mit den heute bedeutsamen Themen der Stadtentwicklung zu befassen.
Die Siedlung der Meisterhäuser entstand, nur fünf Minuten Fußweg vom Bauhausgebäude entfernt, mit drei Doppelhäusern für die Bauhaus-Meister und einem Einzelhaus für den Direktor. Das Haus von Gropius und die ihm nächstgelegene Doppelhaushälfte von Laszlo Moholy-Nagy wurden im Krieg zerstört. Die andere Hälfte, die ehemalige Wohnung Lyonel Feiningers, wurde 1994 saniert und wird heute von der Kurt-Weill-Gesellschaft genutzt. Auch die Häuser von Wassily Kandinsky, Paul Klee, Georg Muche und Oskar Schlemmer wurden in den letzten Jahren saniert und sind zu besichtigen.
 

Konkurrenzentwürfe zur Briefmarke

Konkurrenzentwurf von Andrea Acker Konkurrenzentwurf von Karen Scholz Konkurrenzentwurf von Gerhard Lienemeyer
Andrea Acker Karen Scholz Gerhard Lienemeyer
 

Allgemeine Angaben zur Briefmarke

Das Ausgabeland der Briefmarken-Ausgabe ist Bundesrepublik Deutschland (BRD). Die Briefmarken sind Sondermarke und haben den Ausgabetag 7. April 2004.
 

Sonstige Angaben zur Briefmarke

Größe in mm:46,00 x 27,32
Entwerfer Pwz:Sibylle und Prof. Fritz Haase, Bremen
Entwerfer Stempel:Sibylle und Prof. Fritz Haase, Bremen
Papier:nicht bekannt
Druckart:nicht bekannt
Druckort:nicht bekannt
Konfektionierung:nicht bekannt
Anordung PWz:nicht bekannt
 

Navigation

zur vorherigen Ausgabe zur Jahresübersicht zur nächsten Ausgabe
  zur Startseite 
Texte aus der der Philatelie Aktuell oder aus der Stempel-Information
Entwürfe aus der Postfrisch, Alles Publikationen der DPAG
 

Weitere Jahresprogramme von Briefmarken Postwertzeichen ab 2000

Jahresprogramm von BUND-Postwertzeichen (Deutschland-BRD-Briefmarken) aus dem Jahr

2000 - 2001 - 2002 - 2003 - 2004 - 2005 - 2006 - 2007 - 2008 - 2009
2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017

Diese Seite als Lesezeichen speichern bei:

Mr. Wong - LinkARENA - Delicio.us - Folkd - Google