Andreas Bartl
  Orthstr. 9
  D-60385 Frankfurt
 

Konrad Zuse
100. Geburtstag

Die Postwertzeichen-Ausgabe / die Briefmarken-Ausgabe 100. Geburtstag Konrad Zuse wird mit Beschreibung zum Ausgabeanlass, Abbildung, Entwerfer der Marke, weiteren Entwürfen, und Daten zum Druck und Konfektion vorgestellt.

Abbildungen und Ausgabeanlaß zur Briefmarke

Bild der Briefmarke (Konrad Zuse)
Das Motiv der Briefmarke ist: Konrad Zuse.
Am 12. Mai 1941 führte Konrad Zuse seine funktionsfähige Rechenmaschine Z3 vor. Damit hatte das Zeitalter der automatischen Rechenmaschinen und letztendlich der Computer begonnen. . Konrad Zuse (1910-1995), geboren am 22.6.1910 in Berlin, aufgewachsen in Braunsberg / Ostpreußen, legte 1928 am Realgymnasium in Hoyerswerda sein Abitur ab. Er studierte dann bis 1934 an der Technischen Hochschule Charlottenburg. Ab 1935 begann er, seine Idee für eine Rechenmaschine umzusetzen.
Seine erste Maschine Z1 entwickelte er zwischen 1936 und 1938. Danach entwarf Konrad Zuse das Gerät Z2 (1938-1939). Er verwendete das Prinzip des mechanischen Speichers der Z1, setzte für das Festkommarechenwerk jedoch Telefonrelais (600 Relais) ein. Die Zuverlässigkeit der Relaistechnik überzeugte Konrad Zuse, und er baute die Z3 vollständig aus Relais (ca. 600 im Rechenwerk und 1400 im Speicher). Diese Maschine Z3 wurde 1941 fertig gestellt und gilt heute als der erste funktionsfähige, frei programmierbare, auf dem binären Zahlensystem (Gleitkommazahlen) und der binären Schaltungstechnik basierende Rechner der Welt. Die sich ab 1942 in der Entwicklung befindliche Rechenanlage Z4 vor der Zerstörung durch Bombenangriffe gerettet. Sie wurde 1949 in Neukirchen Kreis Hünfeld in Hessen restauriert. Sie war 1950 die einzige kommerziell eingesetzte programmgesteuerte Rechenanlage in Europa.
 

Konkurrenzentwürfe zur Briefmarke

Konkurrenzentwurf von Nina Clausing Konkurrenzentwurf von Nicole Elsenbach / Frank Fienbork Konkurrenzentwurf von Prof. Wim Westerveld / Christoph Engelhardt
Nina Clausing Nicole Elsenbach / Frank Fienbork Prof. Wim Westerveld / Christoph Engelhardt
 

Allgemeine Angaben zur Briefmarke

Das Ausgabeland der Briefmarken-Ausgabe ist Bundesrepublik Deutschland (BRD). Die Briefmarken sind Sondermarke und haben den Ausgabetag 10. Juni 2010.
 

Sonstige Angaben zur Briefmarke

Größe in mm:44,20 x 26,20
Entwerfer Pwz:Stefan Klein und Olaf Neumann, Iserlohn
Entwerfer Stempel:Stefan Klein und Olaf Neumann, Iserlohn
Papier:Gestrichenes, weißes, fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP 2
Druckart:Mehrfarben-Offsetdruck
Druckort:Bagel Security-Print GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Konfektionierung:Zehnerbogen 115 x 158 mm
Anordung PWz:2 PWz nebeneinander, 5 PWz untereinander
 

Navigation

zur vorherigen Ausgabe zur Jahresübersicht zur nächsten Ausgabe
  zur Startseite 
Texte aus der der Philatelie Aktuell oder aus der Stempel-Information
Entwürfe aus der Postfrisch, Alles Publikationen der DPAG
 

Weitere Jahresprogramme von Briefmarken Postwertzeichen ab 2000

Jahresprogramm von BUND-Postwertzeichen (Deutschland-BRD-Briefmarken) aus dem Jahr

2000 - 2001 - 2002 - 2003 - 2004 - 2005 - 2006 - 2007 - 2008 - 2009
2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017

Diese Seite als Lesezeichen speichern bei:

Mr. Wong - LinkARENA - Delicio.us - Folkd - Google